subject: scanditrain - Norway - electric multiple-unit trains - Y1
update:  2018-08-20
home   :Home

Der schwedische Triebwagen Baureihe Y 1 in Norwegen

.
back to index zurück zur Übersicht Bilder einzeln anklicken oder hier den Rundgang starten start circuit here
Die Bilder öffnen in einem neuen Fenster - Größe der Bilder in der Regel zwischen 130 und 150 kb (900x600)

.

Y1 Y1 1300 Y1 1331 Y1 1350 Y1 1300 Innen
Y1 1300 Führerstand XR-YF1 1325 XZ-YF1 1332 Y1 1292 Y1 1311

 
  Reihe Y 1 Baujahr Anzahl Gewicht Kw Achsfolge km/h Länge  Sonstiges
Y 1 1300.1331,1350 1980-1981 3 45 t 530 (1A)`(A1)` 115 24400 mm Nahverkehrstriebwagen
YF 1 1325 1981 1 ? ? (1A)`(A1)` ? 24400 mm Rettungswagen

 
Der Y1 wurde in Schweden als Nachfolger der Y7-Triebwagen beschafft. Er geriet mit 45 Tonnen Gewicht für einen Nebenbahntriebwagen allerdings recht schwer. 58 der Y1 und die 12 YF1 (mit Frachtabteil) wurden bei Fiat in Italien gebaut, 30 weitere Y1 in Lizenz bei KVAB. Probleme mit der Lüftung im Winter forderten Nachrüstung - zu erkennen an dem unmotivierten seitlichen Anbau. Die Fahrzeuge erhielten den Spitznamen pizza-racer. Ursprünglich mit zwei Fiat-Motoren 8217.12.50 mit je 160 kW ausgestattet, wurden später Volvo-Motoren mit 2x210 kW eingebaut.

2000 wurde mit drei dieser Triebwagen von der "Timetoget Bratsbergbanen AS" auf der Bratsbergbahn zwischen Notodden und Skien/Porsgrunn der Personenverkehr aufgenommen. Die Fahrzeuge waren zuvor in der Werkstatt von BK-Tåg in Vetlanda (S) modernisiert worden. Bereits im Herbst 2000 übernahm nach Querelen die NSB den Betrieb auf der Bratsbergbahn wieder - und damit auch die drei Triebwagen.
Gegenüber den schwedischen Triebwagen wurde die Höchstgeschwindigkeit von 130 auf 115 km/h reduziert. Aus Gewichtsgründen ist die maximale Anzahl von Fahrgästen auf 71 (die Anzahl der Sitzplätze) beschränkt. Stehplätze sind nicht zugelassen. Im Jahr 2008 z.B. wurden auf der Bratsbergbahn 8 Zugpaare täglich,  jedoch nur Montag bis Freitag, gefahren. Die Fahrzeit von Skien nach Notodden betrug rund 55 Minuten. Für den täglichen Betrieb wurden 2 Triebwagen benötigt, der dritte wurde im Wechsel eingesetzt, so dass immer ein Fahrzeug als Reserve einsatzklar war. Der Einsatz erfolgt von Skien aus.
Y1 1300 wurde nach einem Brandschaden im Herbst 2010 ausrangiert. Auch die beiden anderen Triebwagen erlitten im Betrieb durch Naturereignisse Schäden, wurden aber wieder repariert.
2015 wurde beschlossen auf der Bratsbergbahn wieder elektrisch zu fahren - der Fahrdraht hing ja noch. Im August 2015 wurden, nach Wiederaufnahme des elektrischen Betriebs, die beiden verbliebenen Y1 Personentriebwagen der NSB abgestellt und wenig später verschrottet.

Ausserdem hat NSB Berging für den Rettungsdienst zwei Y1 (mit Frachtabteil: YF 1) gekauft. Die Fahrzeuge wurden in Nässjö (S) durch STT bzw. Svensk Tågteknik AB (der Zweite) umgebaut und kamen Anfang 2007 bzw. zum Jahreswechsel 2008/2009 nach Oslo - Lodalen.

Ein weiterer Triebwagen wurde von STT in Vetlanda(S) umgebaut und erreichte im Frühjahr 2012 Narvik. Er gehört  Taraldsvik Maskin AS , einem Bauunternehmen aus Narvik, das neben allgemeinen Bau-und Unterhaltsarbeiten auch Spezialarbeiten und Spezialtransporte durchführt.